Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Bereich Eschweiler Oktoberfest

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die die KBO Management GmbH, Königsbenden 42, 52449 Eschweiler (nachfolgend KBO), mit dem Vertragspartner (nachfolgend Besucher) zum Zwecke des Besuches des „Eschweiler Oktoberfest“ oder ähnlicher Veranstaltungen (Veranstaltung) abschließt.

  • 1 Hausrecht
    Die KBO übt das Hausrecht aus. Dieses kann auch (teilweise) an Dritte delegiert, sein, insbesondere an einen privaten Sicherheitsdienst. Den Anweisungen des Personals und des Sicherheitsdienstes ist daher Folge zu leisten.
  • 2 Zahlungsmodalitäten
    (1) Alle Preise verstehen sich in Euro (€).
    (2) Sofern ein Besucher schwerbehindert ist, erhält seine Begleitperson nach vorheriger Absprache mit der KBO freien Eintritt, sofern im Schwerbehindertenausweis ein Begleitverweis (B) vermerkt ist und der Ausweis vorgelegt wird. Ein Anspruch auf einen besonderen (erhöhten) Platz besteht nicht.
  • 3 Zutritt zur Veranstaltung
    (1) Zutritt zum Zelt haben nur Besucher mit gültiger Eintrittskarte. Beim vorübergehenden Verlassen des Veranstaltungszeltes ist den Anweisungen des Sicherheitsdienstes zu folgen, ansonsten kann ein erneuter Einlass nicht beansprucht werden.
    (2) Das Mitbringen eigener Speisen oder Getränke auf das Veranstaltungsgelände ist untersagt.
    (3) Das Mitbringen von verbotenen oder gefährlichen Gegenständen ist untersagt. Hierzu zählen insbesondere Waffen, pyrotechnische Artikel, Glasbehälter, Dosen und ähnliches. Ebenso ist das Mitbringen von Tieren untersagt.
    (4) Aus Sicherheitsgründen behält sich die KBO vor, die Besucher vor jedem Eintritt in das Veranstaltungszelt auf verbotene oder gefährliche Gegenstände abzusuchen und solche Gegenstände zu konfiszieren.
    (5) Es gelten die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes.
  • 4 Reservierungen
    (1) Die Tischreservierungen sind rechtzeitig einzunehmen. Nicht in Anspruch genommene Plätze können vom Veranstalter anderweitig vergeben werden. Der Anspruch auf die reservierten Plätze verfällt auch beim endgültigen Verlassen des Tisches.
  • 5 Verhalten im Zelt
    (1) Die Einrichtungsgegenstände sind pfleglich zu behandeln. Bei Sachbeschädigungen oder groben Verunreinigungen haftet der Verursacher.
    (2) Das Mitnehmen von Einrichtungsgegenständen oder Inventar, insbesondere auch von Gläsern, ist untersagt.
    (3) Das Tanzen auf den Tischen ist untersagt.
    (4) Die Gänge sind für das Personal freizuhalten.
    (5) Der Aufenthalt im Versorgungszelt sowie im Bühnenbereich ist untersagt.
  • 6 Raucherzelt
    Im Veranstaltungszelt gilt das Nichtraucherschutzgesetz. Das Rauchen ist im gesonderten Raucherbereich gestattet. Bitte beachten Sie hierzu die Hinweise am Zelteingang.
  • 7 Bild- und Tonaufnahmen
    (1) Die Darbietungen der Künstler unterliegen dem Urheberrechtsgesetz. Auf Grund dessen und auf Grund des Hausrechts sind Aufzeichnungen jeglicher Art untersagt.
    (2) Der Veranstalter macht zu Werbezwecken Bildaufnahmen der Veranstaltung. Ansprüche der Besucher werden hierdurch nicht begründet. Sofern eine Veröffentlichung nicht gewünscht ist, ist dies dem Fotograf und dem Kamerateam direkt mitzuteilen (Spätere Reklamationen können nicht beachtet werden).
  • 8 Veranstaltungsankündigungen
    (1) Alle von der KBO bereit gestellten und veröffentlichten Veranstaltungsinformationen dienen lediglich der Information und stellen den geplanten Veranstaltungsablauf dar, ohne dass ein konkreter Anspruch auf diesen Ablauf begründet wird.
    (2) Diese Informationen werden sorgfältig geprüft. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität wird keine Haftung übernommen.
    (3) Es besteht insbesondere kein Anspruch darauf, dass die angekündigten Künstler tatsächlich auftreten. Sofern ein oder mehrere angekündigte Künstler nicht auftreten, wird die KBO versuchen, andere Künstler für die Veranstaltung zu verpflichten.
  • 9 Rücktritt
    Es gelten die gesetzlichen Rücktrittsrechte. Vertragliche Rücktrittsrechte bestehen nicht.
  • 10 Haftung zwischen den Vertragsparteien
    (1) Die Vertragsparteien haften untereinander nicht für vertragstypische Schäden, gleich aus welchem Rechtsgrund. Damit sind insbesondere nicht nur vertragliche, sondern auch deliktische Ansprüche ausgeschlossen.
    (2) Dies gilt nicht bei Verletzungen der Rechtsgüter Leben, Körper und Gesundheit sowie bei Schäden, die aufgrund von grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz entstanden sind.
    (3) Die KBO übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Eintrittskarten. Dies gilt auch für auf dem Postweg abhanden gekommene Tickets.
  • 11 Werbung
    Es ist untersagt, Werbemaßnahmen jedweder Art auf dem Veranstaltungsgelände oder im Veranstaltungszelt ohne die vorherige Zustimmung von der KBO durchzuführen.
  • 12 Ausschluss von der Veranstaltung
    Bei Zuwiderhandlung gegen diese Bedingungen oder bei strafrechtlich relevanten Verhalten des Besuchers, behält sich die KBO das Recht vor, den Besucher von der weiteren Veranstaltung auszuschließen. Eine (anteilige) Rückerstattung des Eintritts erfolgt in diesen Fällen nicht.
  • 13 Datenschutz
    Die KBO versichert, keinerlei Daten des Vertragspartners ohne dessen Einverständnis an Dritte weiterzugeben.
  • 14 Gerichtsstand
    (1) Ist der Vertragspartner Kaufmann oder eine Person des öffentlichen Rechts, so gilt als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die dieses Rechtverhältnis betreffen, ausschließlich der Sitz der Firma KBO.
    (2) Ansonsten gilt der Sitz der Firma KBO nur dann als Gerichtsstand, wenn der Veranstalter seinen Wohnsitz nach Vertragsschluss ins Ausland verlegt hat oder sein Wohnort oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
    (3) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.